Hirschbiegel + Grundstein | Veranstaltungsmanagement. Keine leichte Aufgabe! (Teil 2)
Wir erstellen und liefern IT Anwendungssysteme und Dienstleistungen für verschiedene Branchen. Ein Schwerpunkt liegt auf unserem Management-System KOKOS.event für Theater- und Eventmanagement.
Theater, Oper, Veranstaltungsmanagement, Festspiel, Disposition, Personalplanung, Anwendungsentwicklung, Zeiterfassung, Mindestlohn, Ressourcen, Einsatzplanung
1522
single,single-post,postid-1522,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2,vc_responsive

Veranstaltungsmanagement. Keine leichte Aufgabe! (Teil 2)

01 Jun Veranstaltungsmanagement. Keine leichte Aufgabe! (Teil 2)

Aufgaben des VeranstaltungsmanagersDies ist der zweite Teil des Artikels in dem wir die mannigfaltigen Aufgaben der Veranstaltungsmanager diskutieren möchten. Das Lesen des ersten Teils, erleichtert den Einstieg.

Bei unserer Kalkulation haben wir nun viele variable Werte erhalten, die nicht im Vorhinein bekannt sind. Wie kann man diesen Variablen konkrete Größen geben, die ich dann für meine Kalkulation verwenden kann?

Hier gilt es, aus der Vergangenheit zu lernen und die Budgetplanung mit jedem Durchlauf zu verbessern. Der Veranstaltungsmanager (oder –managerin) wird diese Variablen mit einer mehr oder minder großen Fehlertoleranz kennen. Dies macht er, durch Anwendung von Erfahrungswerten. Da aber Erfahrungen und Erinnerungen immer subjektiv eingefärbt werden, sollten sie durch möglichst viele Fakten untermauert werden.

Dies erreicht man indem man eine Rückkopplung schafft, die ein Vergleich der Planung der Veranstaltung mit dem Ergebnis der Veranstaltung ermöglicht. Sowohl die absoluten Ergebnisse, beispielsweise die Ticketverkaufsanzahl der Veranstaltung A als auch die Abweichung meiner Planung-Ticketverkaufsanzahl A zum Ergebnis-Ticketverkaufsanzahl A müssen in die darauffolgenden Budgetplanungen einfließen.

Neben der Strukturierung meiner Kalkulation in kleine überschaubare Probleme (siehe erster Teil des Artikels) ist also auch eine Kopplung der Ist-Zahlen mit der Budgetkalkulation herzustellen. An dieser Stelle setzen wir KOKOS.event ein. Das Computerprogramm bringt Ordnung in diese Zahlen und gestattet die Auswertung der Planung, Ist-Zahlen und Abweichungen. Um dies möglichst einfach zu machen, stehen Schnittstellen zu den verschiedensten anderen Programmen zur Verfügung. Das heißt die benötigten Zahlen werden nun aus den verschiedensten Quellen importiert und nicht (noch einmal) eingetippt. Dadurch wird es möglich sich auf die Auswertung und Verbesserung der Kalkulationen zu konzentrieren.